Anti-AFD-Mob fordert AFD-Verbot ?

Der Beitrag zur Überschrift (siehe unten) ist vom 1.9.2023. Jetzt aber ist Januar 2024 und Massen gehen gemeinsam mit Bundeskanzler Scholz und Außenministerin Bärbock „gegen AFD und Rassismus“ auf die Straße.

Dazu vorab eine kleine Linksammlung:

„Wenn in einer Demokratie die Menschen nicht gegen die Regierung, sondern gegen die Opposition auf die Straße gehen, so ist dies ein merkwürdiger Vorgang.“
https://www.nachdenkseiten.de/?p=109841
Dazu ein Asylrechtler von Pro Asyl.

Hier die durchaus fragliche Recherche von „Correctiv“, die Tausende „Anständige“ auf die Straße mobilisiert hat.
hier deutliche Kritik: cicero.de/innenpolitik/correctiv-recherchen
hier auch: geheimes-treffen-im-bundeskanzleramt-in-berlin-aufgeflogen/

Mein Analyse vom 17.01.2024: brauchen wir eine neue „linke Bauernpartei“?

Die #Ampel hat sich ordentlich verrannt und hat zur Ablenkung der Massen einen #stereotypen #Sündenbock mobilisiert, mit dem sie gleich alle Kritiker, #Grundrechte- und #Friedensbewegung – neuerdings auch die #Bauern! – in einen Topf mit AFD und zum Teil sogar mit „Nazis“ werfen und unschädlich zu machen versucht.

Kann ihr das gelingen?

Oder geht das nach hinten los und ihre scheinheilige #Verbotskultur bzw #cancelculture fordert erst Recht die nationalistisch Rechte heraus?

Ich bin optimistisch, dass ihr das auf lange Sicht nicht gelingen wird und setze auf die #Wachsamkeit der #Zivilgesellschaft und auf #Wagenknecht, die bislang weitgehend noch ihren #Prinzipien treu geblieben ist.

Brauchen wir vielleicht eine neue „echte“ linke #Friedens- und #Bauernpartei, die von unten organisiert und nicht wie in der staatskapitalistischen DDR von oben implementiert wird?

Aber bitte keine AFD !!!

#Parteiverbot aber trägt nur

– zur Erstarkung und #Radikalisierung der Rechten
– zur Vertuschung des Fehlens eigener positiver Konzepte der Zensierenden
– zum #Rechtsframing von Grundrechte- und Friedensbewegung und
– zur weiteren Polarisierung der Gesellschaft bei etc

Wie wär’s anstatt immer gegen – ausnahmsweise vielleicht mal FÜR etwas zu sein? ZB für den Frieden? Mit anderen Worten: FÜR die Vermeidung von Krieg als #humanitäreKathastrophe, #Umweltkatastrophe, #Armutsrisiko und #Fluchtursache Nr.1 ?
Für möglichst diplomatische Konfliktlösungen in Europa und weltweit?
https://bio-digital-kapitalismus.de/aufruf-zum-friedlichen-protest/

Problem ist, dass sich die #Rechten auf beiden Seiten gegenseitig verstärken: die einen befeuern mit ihrer #militaristischen Gesinnung den Krieg, der als Inflations- und Armutsrisiko, Umweltkatastrophe und nicht zuletzt als #Fluchtursache Nr. 1 Flucht und Migration nach sich zieht.
(Gewinner hierbei sind die Steuer finanzierte #Rüstungsindustrie und die Großinvestoren des Wiederaufbaus, die Profiteure der Spaltung Europas und die #Zivilgesellschaft – sie ist Verlierer!)

Die daraus resultierenden Umwelt-, Armuts-, Migrations- und Integrationsprobleme sind dann wiederum ein gefundenes Fressen für die #Fremdenfeindlichkeit (Sündenbock) der anderen.

Ich nenne es den #Teufelskreis gegenseitiger Verstärkung militaristisch gesinnter #Kriegstreiber einerseits und fremdenfeindlicher #Nationalisten andererseits.

(Dezember 2023:)

Netzfund fratzebook

Interessanterweise sind es immer die ursprünglich pazifistisch-linken Parteien (wie zB die Grünen), die, wenn sie dann endlich mal an der Macht sind, ihre Prinzipien über Bord werfen und sich plötzlich für militaristische Lösungen stark machen.

In der #Opposition stellen die Roten und Grünen Friedensdemos auf die Beine – aber wenn sie endlich mal an der Macht sind, ja dann können sie Militarismus plötzlich besser verkaufen als es die rechten und konservativen tun?

Hätte zB die CDU Panzer geschickt – würden die Grünen dann heute Friedensdemos organisieren?

Wie war das noch beim Serbien-Krieg?
Und jetzt wieder? Klare Sache:

Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten! Wer war mit dabei? Die grüne Partei!“

Das #Böse lässt sich am besten im Namen des #Guten verkaufen – und es sind insbesondere die Dummen und die autoritär-faschistoiden Charaktere, die auf diesen Etikettenschwindel reinfallen und blindlings mitschwimmen und mitlaufen.

https://bio-digital-kapitalismus.de/links-rechts/afd-paradox/

Netzfund auf fratzebook von Guy Davson: „Wenn Kriegstreiber, unterstützer von US Imperialismus und Grosskonzerner zu „gegen rechts“ demos aufrufen ist das nur Volkserziehung. Staatlich gefördert.
Eine Regierung, die weit rechts ist mit Zensur und Gesinnungserziehung arbeitet und die Deutungshoheit über was Demokratie ist ergatten möchte. Es hindert sinnvolle politische Diskussion über wichtige Themen, wenn Politik so reduziert wird. Hauptsache man ist gegen die AFD und dann ist man ein guter Mensch, weil man gegen rechts ist.
Die Ampel darf machen, was sie will und alle die dagegen sind, sind rechts. Die Bauern, Querdenker, und und. Dieser Weg führt in die Katastrophe des Totalitarismus.“ (Netzfund auf fratzebook von Guy Davson)
„Reihenweise Demos. Wer ist denn für oder mit den Bauern auf die Straße gegangen? Da hat hier und da mal einer „Winke-Winke“ mir dem Taschentuch gemacht. Was wurde denn aus den Protesten der Bauern? – Nix. Ignoranz. Ausgelacht wurden sie und der Haushalt wurde verabschiedet. Was ist denn mit den gebrochenen Versprechen des Kanzlers? Und der Verrat der grünen Gesinnung, die von der einst Friedenspartei zu den Kriegstreibern erster Güte mutiert sind! Keine Waffenlieferung in Kriegsgebiete und dann weit über 200 Milliarden für Rüstungsgüter verschleudert für einen Krieg, der uns nichts angeht! Seit 2015 Fluten an illegalen Einwanderern ohne ein erkennbares Ende… Ständige Preiserhöhungen, dass selbst einfache Nahrungsmittel zum Luxus werden. Preistreiberei bei Energie- und Treibstoffkosten, dass man den Fahrtweg zur Arbeit kaum noch finanzieren kann. Und so weiter… Die einzige Macht, die Wirkung zeigt, ist das Kreuz auf dem Wahlzettel… Und der Bürger wird ja förmlich genötigt, „anders zu wählen“. Nein! Ich habe keine AfD gewählt und werde es auch nicht tun. Dennoch ist diese Partei von einer beachtlichen Wählerschaft demoktatisch gewählt worden und seither von allen Parteien ignoriert worden und die Zusammenarbeit verweigert worden. Und das ist im Sinne der vom Volk gewählten Regierungsvertretern? Das ist keine Demokratie! Und so gründet sich erneut eine Alternative: BSW. Das Bündnis Sarah Wagenknecht. Und Zack!!! Wird die Propaganda auf sie angesetzt. Ihr EX MANN wird der Reichsbürgerszene zugeordnet. Wohl gemerkt, ihr EX MANN!!! Von dem sie seit 2013!!! geschieden ist… Tja Folks! Was nicht in den Kram passt, wird mit dreckigem Schmutzwasser begossen und versucht, wegzuwischen… Und da gibt’s ja auch noch Hans Georg Maaßen mit einer weiteren Parteigründung. Mal schauen, wo dahingehend der Propagandahengst hin reitetet… Vielleicht gibt’s ja wieder Demos?!… Es ist erschreckend, was hier passiert… Erstaunlich, wie sich das Volk beeinflussen lässt… Schon zu Zeiten des „Größten Killervirus aller Zeiten“, als der Trutz wie hypnotisiert den Parolen Irrwitziger gefolgt ist und anders Denkende geächtet, denunziert und erniedrigt hatte. Es stand sogar der Impfzwang auf dem Plan, welcher Gott sei Dank abgewiesen wurde, dank Herrn Kubicki… Und genau zu dieser Zeit gibt’s das selbe Handlungsmuster, wie damals… Was wurde eine Hetzjagd auf Schauspieler Jan-Josef Liefers ausgelöst, als er sein Video gegen die Corona Injektionen publizierte… Leute, Leute… Bin gespannt, wie dieser Film ausgeht… Sieht schwer nach einer Tragödie aus…“
Auf Facebook gibt es zahlreiche pseudolinke Gruppen und Seiten mit solchen Forderungen.
Hier gehts zur Petition „Prüft ein AfD-Verbot“:
➡️ https://innn.it/afdverbot/
 Danke Volksverpetzer für Eure Initiative!
️Unsere Solidaritätsschleife für Demokratie und gesellschaftlichen Zusammenhalt bekommt Ihr zum Selbstkostenpreis unter:
➡️ www.wir-sind-mehr.com
wirsindmehr #noafd #gegenhalten #StandWithUkraine #wirstehenzusammen #handaufsherz #demokratie #zusammenhalt #AfDVerbotjetzt #GanzKlarGegenNazis
„Wir sind mehr!“ und unsere Solidaritätsschleife ist ein ehrenamtliches Projekt von Hand aufs Herz e.V.

Mein Kommentar am 01.09.2023:

Der neofaschistoide Anti-AFD-Mob (#AntiAFDMob) besteht im wesentlichen aus den Leugnerinnen und Leugnern des faktischen Versagens der deutschen Politik von Wirtschaftskrieg und Waffenlieferung:

Die Wirtschaftssanktionen sind gescheitert, sie gingen nach hinten los und ein militärischer Sieg gegen den „bösen“ russischen Patriarchen ist trotz massiver Geld- und Waffenlieferungen nicht in Sicht.

„Dieses Diagramm zeigt die Effektivität deutscher Sanktionen gegen Russland.
Wenn man also den Verantwortlichen nicht Baerbockigkeit und Dummheit unterstellen wollte, dann wohl Absicht. Ideologien waren schon immer Feigenblatt für ganz andere Interessen. Nichts neues unter der Sonne.
Nur zur Erinnerung: wirtschaftliche Macht ist auch politische Macht. Wie also wollen wir mit schwindender Einflussnahme das „Klima retten“? (Von Holger Ullmann)


Solange aber die Mitläufer es sich nicht eingestehen möchten, dass sie sich von der #Kriegsideologie des „gerechten Solidaritätskrieges“ von #Wirtschaftssanktionen und #Waffenlieferungen gründlich haben täuschen lassen,
bleibt ihnen nichts anderes übrig, als gegen eben jene „Wahrheitsapostel“ und „lumpenpazifistinnen“ zu wettern, die ihnen den eigenen Irrtum lange schon vorhergesagt und vor Augen geführt haben.

Jeh mehr die #Wahrheit als das #EndeDerTäuschung ans Licht rückt,
und je mehr die getäuschte Masse der Mitläufer verzweifelt an dieser Täuschung festzuhalten versucht, desto mehr wird sie die Wahrheit als Ende der Täuschung hassen und wie ein Mob gegen sie vorgehen.

Mob und Faschismus

Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit, die Teilen der AFD zurecht vorzuwerfen und abzulehnen sind(!), werden als Vorwand genannt, gegen diese Partei der EntTäuschung mit allen Mitteln: bis hin zum geforderten #Parteiverbot(!?) vorzugehen.

Doch nicht nur die nationalistisch gesinnte AFD, sondern zB auch ein großer, authentischer Teil der Linken um Waagenknecht rum, hat die Ideologie des „gerechten militärischen Einmischungs- und Wirtschaftskrieges“ lange schon durchschaut. Verlierer des Abnutzungskrieges ist letztlich die Zivilbevölkerung auf beiden Seiten.

Die Mehrheit der Menschen möchten weder Waffenlieferung noch einen zurückgewandten National(sozial)ismus.

Frieden und Versöhnung der gespaltenen Gesellschaft werden kaum durch #Verbot, sondern am Ende nur durch einen medial- offenen und fairen Diskurs der Öffentlichkeit gelingen können.

Ende des Diskurses?

Verläumdung und Denunziation von Friedensaktivistinnen?

https://www.ddorf-aktuell.de/2023/08/28/duesseldorf-zakk-nimmt-stellung-zu-ausschluss-vom-vvn-von-edelweisspiratenfestival/

mein Kommentar zu diesem Artikel im August 23:

Ist es #demokratisch und moralisch richtig, Menschen – wie hier beim #Edelweißpiratenfestival in Düsseldorf – auszugrenzen und auszuschließen, nur weil sie für Frieden auf die Straße gehen?

Muss man heute vorher einen Gesinnungstest ablegen und nachweisen, auf der „richtigen Seite“ zu stehen, ehe man das Recht hat, für den Frieden auf die Straße zu gehen?

Wie im folgenden Artikel deutlich herausgestellt, geht es hier um nichts anderes als KontaktschuldUnterstellung, Rechtsfraiming und Diffamierung:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=102059

Und nochmal etwas zugespitzt gefragt:

Ist die #Friedenstaube neuerdings eine Art „Nazisymbol„, das heute „gefallene Engel aus der Hölle“ (Bundeskanzler Scholz in München) auf ihren Flaggen tragen, die unbedingt aus der Gesellschaft und ihren Debattenräumen auszuschließen sind?

Die FAZ FAZ.NET – Frankfurter Allgemeine Zeitung hat die „gefallenen Engel aus der Hölle“ gefilmt, die Bundeskanzler Olaf Scholz bei seiner Rede in München empfangen haben … mit unfassbaren Schildern wie „Verhandeln statt Schießen!“ oder „Abrüsten statt Aufrüsten!“ Und die Leute hier auf dem Bild werden von Scholz alle in einen Topf mit Querdenker und AFDler geworfen? Wurden nicht auch schon die Friedensaktivistinnen des Mauerfalls als „Neonazis“ abgestempelt? Ist Rechtsfraiming eine wirkungsvolle Kampagne, Regierungskritiker mundtot zu machen?

https://bio-digital-kapitalismus.de/ende-des-diskurses/

Fratzebook Netzfund
Netzfund zum Thema Doppelmoral

Schreibe einen Kommentar